Sammy Yufenyuy zum Welttag der kulturellen Vielfalt und zum Vatertag

In der aktuellen Corona-Krise wenden sich Milliarden von Menschen der Kultur als Quelle des Trostes, der Verbindung und Wohlbefindens zu. Der Zugang zu kulturellen Inhalten im Internet, virtuelle Besuche von Museen und Galerien und das Streaming von Filmen und Musik über soziale Medien haben stark zugenommen und zeigen ihre grundlegende Rolle als Quelle der Widerstandsfähigkeit für Kommunen. Die Geschichtsbücher zeigen, dass einige Krisen oft zu einer Wiedergeburt der Kultur und einer Explosion neuer Formen der Kreativität geführt haben, die für den menschlichen Fortschritt so wichtig sind.

 

Die SPD Altenessen ist stolz auf ihre kulturelle Bereicherung und wird diese auch in der Zukunft weiter vorantreiben. Besonders freuen wir uns, dass die Stadt Essen nun den Sonderfonds Kultur ins Leben gerufen hat. Mehr Informationen zum Sonderfonds gibt es unter www.essen.de/coronasonderfonds

 

Jeder von uns kann etwas für kulturelle Vielfalt in Altenessen tun und sollte auch etwas tun, um das Miteinander besser zu gestalten. Audre Lorde hat mal gesagt „Es sind nicht unsere Unterschiede, die uns trennen. Es ist unsere Unfähigkeit, diese unterschiede zu erkennen, zu akzeptieren und zu feiern.“

Auch heute feiern wir gemeinsam Christi Himmelfahrt und den Vatertag.

Christi Himmelfahrt ist in Deutschland seit 1936 ein gesetzlicher Feiertag. Im weltlichen Bereich entwickelte sich in Deutschland der Feiertag zum Vatertag, auch als Männertag oder Herrentag bezeichnet. An diesem Tag gibt es Bräuche wie die Herrenpartie (eine Kutschfahrt oder Wanderung in die Natur)  oder Tagesausflüge mit der ganzen Familie.

 

Die SPD Altenessen wünscht allen ein schönen Welttag der kulturellen Vielfalt und allen Vätern einen schönen Vatertag!